Startseite - Fußball - Herren - 8:1 Kantersieg gegen den GSV Duisburg

8:1 Kantersieg gegen den GSV Duisburg

Am gestrigen Samstag, den 12. Januar 2013 bestritt die 1. Mannschaft unter extrem frostigen Bedingungen ihr erstes Saisonspiel im neuen Jahr. Vor etwa 15 Zuschauern gingen beide Mannschaften mit einem hohen Selbstbewustsein in das Spiel. In den ersten 10 Minuten kam es zu zahlreichen Unsicherheiten der Kölner, den die Duisburger auszunutzen wussten. Drei katastrophale Patzer hätten auch drei Gegentore kosten können. Doch Torwart Schulze behielt jedes Mal die Nerven und parierte alle Toschussversuche der Duisburger.

Danach fing sich der Kölner GSV wieder und spielte langsam aber sicher gegen den Duisburger Ansturm auf das Kölner Tor. Unerklärlicherweise gelang es Lukas Köllen in der 13. Minute nicht, den Ball aus dem 5m Raum zu befördern, Arne Gerber (GSV Duisburg) stand richtig und schob den Ball wortwörtlich über die Linie. 0:1 also nach 13. Minuten. Köln legte nun einen Gang zu. Keine 3 Minuten später gelang Adam Wieczorek das 1:1 nach einem feinen Passspiel mit Pascal Otten. Wieder 5 Minuten später erhöhte Adam Wieczorek auf 2:1 nach einer Freistoßflanke von Patrick Bauer. A. Wieczorek nutze die Duisburger Unachtsamkeit in der eigenen Abwehr und köpfte nahezu unbedrängt zum 2:1 ins Netz. Köln dominierte von nun an das Spiel. Immer wieder gelangen schöne Kominationen zwischen A. Wieczorek und Otten, eine davon verwertete Otten zum 3:1 für Köln, kurz vor der Pause erhöhte dann A. Wieczorek mit seinem dritten Treffer zum 4:1. Auch wenn die Tore mehr oder weniger aus dem Nichts fielen, die Pausenführung (4:1) war insgesamt verdient.

Die zweite Halbzeit begann, wie sich das die Trainer vorstellen: Lange Ballbesitze, viele Pässe und sehr gutes Zweikampfverhalten. Mit seinem 4 Treffer in der 52. Minute erhöhte A. Wieczorek auf 5:1 und stellte die Weichen auf Kantersieg. Duisburg stellte sich kaum zur Wehr, jeder Angriffsversuch wurde bereits in der Duisburger Hälfte im Keim erstickt. Die wenigen Durchbrüche bis in die Kölner Hälfte wurden entweder von den Abwehrspielern Köllen, Kliemant oder Bauer abgefangen oder aber Torwart Schulze durfte sich in der eisigen Kälte bewegen.

Das 6:1 schoss erneut Otten, indem der einen tödlichen Pass durch die Dusiburger Abwehr annahm und den Torwart umkurvte. Das 7:1 durch Ekrem Tas war ein sehenswerter Gewaltschuss unter die Latte aus etwa 4m Entfernung. Der Torwart hatte nicht den Hauch einer Chance, diesem Ball auch nur hinterher zu sehen. Der Treffer wurde von den Zuschauern groß gefeiert, die nun endlich die Sicherheit hatten, dass Köln nicht verlieren würde ;). Mit seinem 5. Treffer schloss dann erneut A. Wieczorek zum 8:1 ab. Das Spiel war gelaufen. Die restlichen 5 Minuten plätscherte die Partie vor sich hin.

Nächstes Spiel: 16. Februar 2013 GSV Duisburg vs. Kölner GSV

Schau auch hier vorbei

Die 1. Herrenmannschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.