Startseite - Fußball - Herren - 111 Jahre Kölner GSV | Der Bericht danach
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

111 Jahre Kölner GSV | Der Bericht danach

Samstag, den 29. Juni 2013 | Köln
Patrick Bauer

Am 29. Juni 2013 fand das 111 jährige Jubiläumsturnier des  Kölner Gehörlosen Sportvereins auf der Bezirkssportanlage Köln Chorweiler statt. Insgesamt 20 Mannschaften meldeten sich vor dem Anmeldeschluss an, kurzfristig musste die zweite Mannschaft des GTSV Essen absagen, sodass letztenendes nur 19 Mannschaften am Turnier teilnahmen. Die Turniervorbereitungen liefen, bis auf wenige Ausnahmen, relativ glatt ab und viele Mitglieder und freiwillige Helfer kamen, um dem Sportverein und seinen Gästen einen schönen Tag zu bescheren. Da durch viele Absagen das Damenturnier sowie das Seniorenturnier entfallen musste, durften die Herren sich somit über eine längere Spielzeit von 2x 10 Minuten freuen.

Anpfiff des ersten Spiels war um 9:45 – die Favoriten aus Essen, Düsseldorf, Brugge und Köln II mit den stark Besetzen Senioren der Kölner machten ihre Sache in der Vorrunde relativ klar. In der Vorrunde besiegten alle Favoriten ihre Gegner ohne Mühe und zogen somit ins Viertelfinale ein. Überraschungen gab wenn überhaupt nur wenige. Wesel, Köln I und II, Düsseldorf I, Essen I, Brugge und Hamburg I und II zogen als Gruppenerste oder Gruppenzweite ins Viertelfinale. Dort gab es dann die ersten spannenden Begegnungen. Köln II musste gegen KSKD Brugge antreten, Köln I gegen den Erzrivalen aus Düsseldorf. Leider mussten beide Kölner Teams am Ende mit einer Niederlage den Traum vom Halbfinale aufgeben. Brugge siegte mit 3:1 nach 0:1 Rückstand, Köln I unterlag dem Favoriten Düsseldorf klar mit 6:0.

Wesel bezwang Hamburg II mit 2:1 und zog trotz Mangel an Wechselspielern ins Halbfinale ein, GTSV Essen gewann wie erwartet gegen Hamburg I mit 5:2.

Im Halbfinale standen sich nun Wesel gegen Brugge und Essen gegen Düsseldorf gegenüber. Tapfer erkämpfte sich Wesel ein Unentschieden in der regulären Spielzeit, verlor dann aber nach 9m Schießen gegen Brugge mit 4:5. Essen bezwang den ewigen Konkurrenten aus Düsseldorf auch hier klar mit 6:2. War der Turniersieger bereits jetzt klar? Nein, Essen musste sich noch gegen Brugge beweisen. Man stand sich zwar bereits in der Vorrunde gegenüber, hier gewann Brugge mit 4:2 gegen den Deutschen Meister von 2012. Doch das Finale war ein spannendes Spiel. Man merkte an, dass beide Teams um den Sieg kämpften. Nach Essens 1:0 Führung glich Brugge kurz danach zum 1:1 aus, spielte im weiteren Verlauf der Begegnung wesentlich offensiver und wurde prompt belohnt. Nach einem schönen Konter traf die Mannschaft von Brugge zm 2:1 Endstand, der Turniersieger kam somit aus Brugge.

Wir gratulieren Brugge uzum Turniersieg, sowie allen weiteren Mannschaften zu ihren Erfolgen. Insbesondere bedanken wir uns bei den Teams aus Bern, Birmingham und Brugge für ihre Teilnahme an unserem Turnier. Wir werden sicherlich auch unsere Teams zu euch schicken, wenn ihr ein Turnier habt.

Der gesamte Tag konnte darüber hinaus mit einem Alternativplan (die Hüpfburg wurde aus Sicherheitsgründen nicht aufgebaut, es hatte morgens noch geregnet und wir wollten kein Risiko eingehen) für die Kids abgerundet werden. Simone Brüwer kümmerte sich fleißig um die Kleinen und schminkte das Gesicht der Kinder in verschiedenen Motiven. Vielen Dank auch an dieser Stelle an Simone.

Klicken um zu der Sonderhomepage mit den Ergebnissen zu gelangen

Unser Dank geht an alle Helferinnen und Helfer sowie Sportler die sich an dem Tag die Mühe machten, auszuhelfen. Ein besonderer Dank geht an Michael Lauschke, dem Fotografen, der den ganzen Tag unermüdlich Fotos von den Mannschaften und Spielen gemacht hat. Danke Michael!

Ebenfalls bedanke ich mich bei den mittlerweile passiven Mitgliedern:
Linda Haagen
Vera Dreher
Silke Dahm
Cathrin Möller
Simone Bartlog
Gregor Fruth
Heini Bauer
Angelika Neuhausen
Ramona Schmidt
Laura Möller
Britta Derichs
Michael Schurf
Stavros Davidopoulos
Oliver Kragenings
Marco Kaiser
Martina de Beyer
Anita Rohwedder
Dirk Möller
Heiko de Beyer
Martin König
Sylvia Bothmann

Sowie alle Spieler der 1. Mannschaft

P.S: Sollte ich jemanden vergessen haben, bitte ich um Entschuldigung. Ich habe nicht alle Namen im Kopf.

Alle Bilder von Michael Lauschke

Schau auch hier vorbei

IMG-20170903-WA0016

3. Platz bei der NRW Kleinfeld Meisterschaft

Herren belegte den 3. Platz und konnte Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Gruppe A Spiele …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.